Kredit ohne Schufa auch als Arbeitsloser?

Der Kredit ohne Schufa kann nur dann vergeben werden, wenn ein entsprechendes Einkommen vorliegt. Dieses muss aus einem festen Beschäftigungsverhältnis stammen und eine ausreichende Höhe muss vorliegen.

In der Regel werden die Banken einen Satz bestimmen, der erreicht werden muss, der oberhalb der Freigrenze für Pfändungen liegt. So können sie dann, wenn der Kredit nicht ordentlich gezahlt wird, mit der Pfändung sich das Geld wieder holen.

Diese Bedingungen sind sehr wichtig, sodass sie auch eingehalten werden müssen. Ein Arbeitsloser erfüllt die Bedingungen nicht, oder nur unzulässig, sodass eine Kreditvergabe in der Regel nicht erfolgen kann. Die Bonität ist den Kreditgeber hier sehr wichtig, da sie anderes einen Kreditausfall billigend in Kauf nehmen. Wer kein Arbeitseinkommen hat, nur von Sozialleistungen lebt, der wird in der Regel nur einen geringen Betrag im Monat aufbringen können. Dass dann als erstes der eigene Lebensunterhalt von dem Geld bestritten wird, statt die Kreditraten zu bedienen, dieses wird den Banken klar sein. Ein Arbeitsloser, der vom Arbeitslosengeld lebt, wird oft eine nicht niedrige Summe an Geld haben, dennoch kann hiervon die Bank keine Sicherheit stellen.

Wer gar von Hartz4 leben muss, der wird nicht nur weniger an Geld haben, sondern eben so auch weniger bonitär sein. Eine Möglichkeit kann es sein, wenn der Kredit noch zusätzlich einen weiteren Kreditnehmer beinhaltet. Wenn dieser ausreichend Einkommen nachweisen kann, dann kann es zur Auszahlung kommen. Gleiches gilt dann, wenn ein Bürge für den Kredit gestellt wird, oder dem Kreditinstitut als Pfand z.B. eine Immobilie überschrieben wird.

In den meisten Fällen kann der Kredit ohne Schufa an einen Arbeitslosen nicht ausgezahlt werden.

This entry was posted in Private Kreditgeber  and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.